Sonntag, 2.4.2017, 19:00 Uhr:

Nodelman Quartett & Maria Kliegel

Haydn, Ravel & Schubert

Maria Kliegel – „La Cellissima“ –, ist die Grande Dame des Violoncellos. Maria Kliegel wurde bereits 1981 beim Rostropowitsch Wettbewerb mit dem „Grand Prix“ ausgezeichnet. Darauf folgte eine rasante internationale Karriere. Mit über einer Million verkaufter CDs ist sie weltweit die international erfolgreichste Cellistin. Das Nodelman Quartett gehört zu den besten Klassikensembles Deutschlands und begeistert durch die Intensität und Tiefe seiner Interpretationen.

Wie ein beginnender Tag hebt das Konzert mit dem Sonnenaufgangsquartett von Joseph Haydn an. Zu den poetischsten Werken in der Kammermusik von Maurice Ravel zählt die Sonate für Violine und Violoncello. Radikale Linearität, eindrucksvolle Soli, kaleidoskopartige Tanzrhythmen sind eine Freude für Virtuosen wie Maria Kliegel und Misha Nodelman – und für das Publikum. Eines der herrlichsten Werke der Romantik ist Franz Schuberts Streichquintett D-956. Es gilt als musikalisches Mysterium, das entrückte Klangschönheit, Dramatik und emotionale Gegensätze vereint.

Programm

Joseph Haydn (1732-1809): Streichquartett B-Dur op. 76 Nr. 4
Maurice Ravel (1875-1937): Sonate für Violine und Violoncello
Franz Schubert (1797-1828): Quintett D-956

Eintritt: 
22 € / 18 €
Abendkasse 24 € / 20 €

Tickets hier online kaufen!