Samstag, 6.5.2017, 20:00 Uhr:

Fauré Quartett

Mendelssohn-Bartholdy, Rachmaninov & Schumann

Sie sind Visionäre ihres Fachs und ihre Experimente und Entdeckungen werden hochgeschätzt, ob sie mit Künstlern wie Rufus Wainwright oder Sven Helbig zusammenarbeiten oder in Clubs wie „Berghain“ in Berlin oder „Le Poisson Rouge“ in New York auftreten. Als das Fauré Quartett 2009 ein Album mit „Popsongs“ präsentierte, war die Reaktion große Begeisterung bei Presse und Publikum. Im folgenden Jahr bekam das Ensemble den Echo Klassik für „Klassik ohne Grenzen“ verliehen. Das Spektrum der Ehrungen reicht von einem weiteren Echo-Klassik-Preis, dem Ensemblepreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und internationalen Wettbewerbspreisen bis hin zum Brahmspreis der Brahms Gesellschaft Schleswig-Holstein 2012.

Welttourneen tragen die vier Musiker in die Ferne, in Meisterkursen geben sie ihre Kenntnisse an Studenten weiter. Auf Reisen gastieren sie in den wichtigsten Häusern der internationalen Konzertwelt vom Concertgebouw in Amsterdam über die Alte Oper in Frankfurt und die Berliner Philharmonie bis hin zum Teatro Colón in Buenos Aires und der Wigmore Hall in London.

Programm

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847): Klavierquartett f-Moll op. 2
Sergej Rachmaninov
(1873-1943): Etudes Tableaux (Bearb. Fauré Quartett)
Robert Schumann
(1810-1856): Klavierquartett Es-Dur op. 47

Eintritt: 
28 € / 24 €
Abendkasse 30 € / 26 €

Tickets hier online kaufen!

Mit freundlicher Unterstützung vom Pianohaus Micke.